Hintergrundbild - Image du fond - Immagine di sfondo

Charta der Geschwisterlichkeit

2011 verfasste das Forum Politik und Geschwisterlichkeit im Wallis nach einem engagierten Dialog und Austausch eine erste „Charta der Geschwisterlichkeit in der Politik“. Sie wurde bald von mehr als hundert Personen aus Politik und Gesellschaft unterzeichnet.

2014 wurde die Charta mit Mitwirkenden aus den Kantonen Genf und Bern überarbeitet, mit dem Ziel, die Grundidee aufgrund der Erfahrungen in anderen Kantonen noch präziser zu fassen. Nach einem intensiven und gehaltvollen Prozess, der seine Zeit brauchte, liegt als Ergebnis, die neue Charta, vor. Wir hoffen, dass sie von zahlreichen Personen aller sprachlichen und kulturellen Regionen der Schweiz geschätzt wird.

Wer die Charta unterzeichnet, gibt damit zum Ausdruck, dass ihm geschwisterliches Handeln in Politik und Gesellschaft wichtig ist und dass er/sie bereit ist, einen Beitrag dazu zu leisten durch eine aktive Teilnahme am öffentlichen Leben. Sei es als gewählte Politikerin oder Politiker, sei es als Einwohnerin oder Einwohner. Wir sind überzeugt, dass auch einfache, konkrete Taten, - so klein sie uns auch erscheinen mögen - auf der Grundlage der Geschwisterlichkeit, wie sie in der Charta zum Ausdruck kommt, das Miteinander verbessern: wenn es gelingt, Menschen verschiedener Meinung aufmerksam zuzuhören, an einer politischen Auseinandersetzung mit Respekt vor der Meinung Andersdenkender teilzunehmen, sich vor einer Abstimmung gewissenhaft über ein Thema zu informieren oder jemandem im Alltag konkret zu helfen.

Die Unterzeichnung der Charta verpflichtet zum Wohlwollen gegenüber anderen Menschen und zum Handeln zum Wohl der ganzen Gesellschaft. Unabhängig von der parteipolitischen Zugehörigkeit, kann, wer unterzeichnet, auf die respektvolle Haltung anderer Personen zählen, die ebenfalls unterzeichnet haben – selbst wenn sie eine „gegnerische“ politische Überzeugung haben. Der Willen, geschwisterliche Beziehungen zu pflegen, soll die Zusammenarbeit fördern und neue, kreative Kräfte freisetzen und dadurch mithelfen, ausgewogene und tragfähige Lösungen zu finden.

Wer kann unterzeichnen?

Jede Person, die es wünscht, unabhängig von ihrer politischen Zughörigkeit oder ihren Überzeugungen, sofern sie bereit ist, im politischen und gesellschaftlichen Alltag das Miteinander geschwisterlich im Sinne der Charta zu gestalten.

Wie kann man di Charta unterzeichnen?

Die Charta kann elektronisch unterzeichnet werden. Auf der öffentlichen Liste im Internet werden nur Name, Vorname und Kanton der Unterzeichnenden aufgeführt. Die elektronischen und die Post-Adressen bleiben in jedem Fall vertraulich. Die Verantwortlichen des Forums Politik und Geschwisterlichkeit verpflichten sich, die Vertraulichkeit der persönlichen Angaben zu wahren.

Hier die Charta in pdf runterladen

Hier die Charta unterschreiben

Liste der Unterschriften